Schad-Stoffe an Menschen getestet

  • direkt zur Suche
  • direkt zum Inhalt

Schad-Stoffe an Menschen getestetTests an Menschen haben für Aufregung gesorgt. Die Tests hat eine Hoch-Schule in der Stadt Aachen gemacht. Die Tests sollten die Wirkung von giftigen Gasen zeigen.Luft-Verschmutzung durch Autos (dpa/Tobias Hase)

Die Hoch-Schule sagt, es ging bei den Tests um die Wirkung von den Gasen bei der Arbeit. Wenn viele Menschen in einem Büro sitzen, gibt es solche Gase. Zum Beispiel Stickstoff-Oxide. Das sind aber Gase, die auch aus einem Auto-Auspuff kommen.

Auto-Bauer haben der Hoch-Schule Geld für die Tests gegeben. Die Wissenschaftler haben Stickstoff-Oxide an Menschen ausprobiert. Und das finden viele schlimm. Sie sagen: Die Auto-Bauer haben Menschen-Versuche bezahlt.

Voher war auch schon herausgekommen, dass es Versuche mit Affen gab. Die Affen haben Auspuff-Gase eingeatmet. Das ist auch schlimm, sagen viele. Ein paar Mitarbeiter von den Auto-Bauern sind deshalb entlassen worden. Und der Auto-Bauer Volkswagen sagt, es gibt keine Tier-Versuche mehr.

Text hören

Original Article

من خلال الاستمرار في استخدام الموقع، فإنك توافق على استخدام ملفات تعريف الارتباط. Cookies مزيد من المعلومات

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close